Freitag, 18. Mai 2018

Ich brauche mehr Meer! Oder auch: Wie ich mich in eine Insel verliebte

Hallo ihr Lieben!❤
Heute geht es mal nicht um Bücher, sondern um etwas ganz anderes.
Letztes Wochenende habe ich mit meiner Familie einen kleinen Tagesausflug an die Nordsee unternommen und war zum ersten Mal seit acht Jahren wieder auf der Insel Langeoog.
Und tja, was soll ich sagen - ich habe mich in diese Insel verliebt!
Aus diesem Grund möchte ich in diesem kleinen Beitrag gerne ein paar Eindrücke mit euch teilen.

Die Atmosphäre auf der Insel lässt sich nur als traumhaft beschreiben. Es war sonnig und warm, aber nicht zu heiß - stattdessen hat eine seichte Brise geweht und gerade am Strand, den wir während einer Fahrradtour durch die Dünen angestrebt haben, konnte man sich ordentlich vom Wind durchpusten lassen.
Der Sand war total fein, nahezu weiß und hatte beinahe schon eine Karibik-Atmosphäre.
Dort, wo wir waren, waren kaum Leute, sodass man fast nichts um sich herum hatte als lange Strände, Dünen und das Meer.
So komisch das vielleicht auch klingen mag, aber für einen Moment war der Alltag einfach wie weggeblasen. Für einen Moment war da nur das Rauschen des Meeres, das Plätschern des Wassers sowie der weiße Sand unter meinen Füßen und der Wind in meinen Haaren.

Für kurze Zeit fühlte mich einfach vollkommen frei und losgelöst von allem.
Ich habe einfach nur den Moment  genossen und das hat mich so, so glücklich gemacht ...
Der gesamte Tag war herrlich entspannend und die kleine Auszeit hat mir so gutgetan!


Jetzt würde mich mal interessieren: In welchen Ort habt ihr euch zuletzt verliebt? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich bin gespannt auf eure Antworten!
Man liest sich!
Eure Isabell






Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Langeoog auch, war allerdings das metzte Mal im Herbst dort, wo es nicht so schön warm und sonnig war... aber die insel ist zu jeder jahresziet toll! Ich habe mcih schon in so viele Orte verliebt... Buchhandlungen und Bibliotheken stehen ganz weit oben auf der Liste, aber auch der Wald bei mir in der Nähe gehört dazu ;)

    AntwortenLöschen