Donnerstag, 1. März 2018

How to: Wasserschaden in Büchern beheben

Hallo ihr Lieben!
Wenn ihr Glück habt, ist euch diese Situation völlig unbekannt: Ihr freut euch auf ein Buchpaket, dann kommt es endlich an . . . und es ist vom Regen komplett durchweicht und das halbe Buch hat sich mit Wasser vollgesogen. Die Seiten gewellt und aneinandergepappt.
Tja, genau das ist mir vor einiger Zeit passiert, und ich hätte wirklich heulen können vor Wut.
Aber natürlich wollte ich nichts unversucht lassen und habe im Internet nach Tipps gesucht, die mir vielleicht dabei helfen würden, den Schaden einigermaßen zu beheben.
Und da dachte ich mir: Für den Fall der Fälle, dass euch vielleicht mal etwas ähnliches passiert, verrate ich euch hier, was mir geholfen hat.


Das ist es, das gute Stück, das so viel durchgemacht hat - sieht doch gut aus, oder?
(Das Buch kann ich euch übrigens nur empfehlen!)



Vorab muss ich noch sagen: Es handelte sich bei dem „Opfer" um ein Taschenbuch und es war noch feucht , als ich den Trick ausprobiert habe. Ich kann deshalb nicht garantieren, dass das alles auch unter anderen Umständen funktioniert!

Nach einigem Überlegen habe ich beschlossen, die Kühlschrankmethode auszuprobieren.
Was das heißt?
Das Buch wird ins Gefrierfach gelegt und dabei zwischen mehrere - vorzugsweise dickere und somit schwerere - Bücher gelegt. Um zu vermeiden, dass sich ein feuchter Film auf einem der Bücher bildet, habe ich jedes einzelne noch einmal in Papierservietten eingewickelt.
Und das war es eigentlich schon! Nach etwa einem Tag ließen sich noch keine großen Veränderungen feststellen, aber nach 2-3 Tagen im Gefrierfach, ganz vielen Sorgen, die ich mir gemacht habe und einer Menge Daumendrücken war das Buch tatsächlich fast wie neu!
Da fiel mir ein Stein vom Herzen, das könnt ihr mir glauben!

Hattet ihr schon einmal ein ähnliches Problem? Und kennt ihr noch irgendwelche anderen  Wundermittelchen", um kaputte Bücher zu reparieren? Schreibt mir gerne!
Man liest sich!
Isabell


Und zum Schluss noch eine kleine Bitte an alle Briefträger und Postboten da draußen: Wenn es tagelang durchgehend geregnet hat und auch noch lange kein Ende in Sicht ist, dann seid doch bitte so nett und stopft kein viel zu großes Paket halbherzig in den Briefkasten, sodass die Hälfte davon oben rausguckt und dem Wetter schutzlos ausgeliefert ist. Da doch lieber bei einem Nachbarn oder in der Poststation abgeben, das erspart dem Empfänger eine Menge Stress. 😊



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen