Montag, 31. Juli 2017

AQUILA : Wettbewerb für Blogger und Booktuber

Hallihallo ihr Lieben und herzlich willkommen zu einem Blogbeitrag der etwas anderen Art!
Der Loewe-Verlag  veranstaltet einen tollen Wettbewerb, bei dem man doch tatsächlich eine eigene Rolle in Aquila, dem neuen Thriller von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski, gewinnen kann. Da muss ich natürlich unbedingt mein Glück versuchen! Besonders Erebos (klickt  hier für meine Rezension) hat es mir nämlich wirklich angetan und ich kann nicht in Worte fassen, wie unglaublich cool es wäre, selbst in einem Buch der Autorin aufzutreten!
Hier seht ihr meine Antworten auf die Fragen, die sich der Loewe-Verlag für den Wettbewerb ausgedacht hat. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!


Nika begibt sich für ihr Studium auf das Abenteuer „Siena“ in eine fremde Stadt, ohne ihre Familie, ohne Freunde – Hand aufs Herz: Hast du das auch schon einmal gemacht oder würdest es gerne tun?
Da ich selbst minderjährig bin, darf ich natürlich nicht allein verreisen. Um ehrlich zu sein, würde ich das aber auch nicht tun wollen, zumindest nicht ganz alleine. Natürlich würde ich später gerne einmal  unabhängig und ohne Familie verreisen, aber ich würde immer jemanden dabeihaben wollen. Abgesehen davon, dass mir dann vermutlich irgendwann langweilig werden würde, würde ich mich, glaube ich, auch ziemlich unwohl fühlen, wenn ich niemanden an meiner Seite hätte.


Stell dir vor: Du wachst auf, bist in deiner Wohnung eingeschlossen – ohne Schlüssel, Internet oder Telefon – und kannst dich nicht erinnern, wie du in diese Situation gekommen bist. Wie befreist du dich aus deiner Lage?
Ich glaube, zunächst einmal würde ich richtig panisch werden. Ich mag es überhaupt nicht, in einer Situation zu sein, die ich nicht einschätzen kann, vor allem, wenn ich dabei so hilflos fühlen würde wie in diesem Fall. Zugegebenermaßen ist das ein ziemlich beängstigendes Szenario. Aber wahrscheinlich würde ich mir selbst einreden, einen klaren Kopf zu bewahren, und versuchen, durch Klopfen oder Rufe irgendjemanden von außerhalb auf mich aufmerksam zu machen. Außerdem versuche ich, die Lage zu analysieren, mir zu überlegen, wo alles seinen Ursprung haben könnte. Bringt das alles nichts, würde ich vermutlich irgendein Fenster einschlagen und jemanden suchen, der mir helfen kann, zum Beispiel die Polizei.
 
Nika nutzt die Gebäude der Universität, Cafés, aber auch GPS zur Orientierung in Siena. Welche Möglichkeiten nutzt du, um dich in einer fremden Stadt zurecht zu finden?
Ich schätze, ich würde (zumindest, wenn ich zu Fuß unterwegs bin) ganz klassisch eine Karte benutzen und ansonsten versuchen, mich mit dem Handy, einem Navi oder der Hilfe anderer Leute zurechtzufinden. Wäre ich im Urlaub, würde ich mir vorher auch auf jeden Fall eine ungefähre Route zurechtlegen.
 
Deine Freundin ist verschwunden. Du willst sie bei der italienischen Polizei als vermisst melden. Wie schaffst du das trotz Sprachbarriere?
Um ehrlich zu sein, sind meine Italienischkenntnisse mehr als mangelhaft. Ich würde es wahrscheinlich zuerst auf Englisch versuchen und, wenn das nicht klappt, mit Brocken von Latein, das ich ja in der Schule lerne und das große Ähnlichkeiten mit der italienischen Sprache hat. Ich würde alles so durcheinandermixen, dass es einigermaßen verständlich ist, und wenn wirklich alle Stricke reißen und ich gar nicht verstanden werde, tippe ich zur Not mein Anliegen zuerst auf Deutsch in mein Handy und lasse es dann ins Italienische übersetzen.


 Irgendwie lösen die ersten Zeilen des Songs „Smells like teen spirit“ von Nirvana bei Nika starke Emotionen aus. Welcher „Ohrwurm“ hat das zuletzt bei dir geschafft?
Puh, das kann ich gar nicht so wirklich sagen. Zuletzt war das, glaube ich, Hedwig's Theme, ich liebe den Soundtrack von Harry Potter und besonders dieses Lied einfach. Jedes Mal, wenn ich es höre, kommen dieselben Gefühle wieder hoch und es ist und bleibt ein ständiger Ohrwurm.
 
Italien, enge mittelalterliche Gassen, eine nervenaufreibende Spurensuche und die hitzige Jagd nach der Lösung eines Rätsels –  In welchem Buch hast du dich schon einmal auf eine ähnlich spannende Reise gewagt?
Diese Frage kann ich ganz klar mit Illuminati von Dan Brown beantworten. Das Buch ist bei Bastei Lübbe erschienen und ist schlicht und ergreifend großartig. Für mich ist es eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, und wenn Aquila auch nur ansatzweise so gut ist, dann freue ich mich wirklich unglaublich darauf, es zu lesen, sobald es erscheint!


Soo, das war's auch schon wieder mit meinen Antworten. Mir hat es wirklich Spaß gemacht und ich bin ein ganzes Stück neugieriger auf den Titel geworden. Natürlich drücke ich mir deshalb ganz fest die Daumen, wünsche aber auch allen bisherigen Teilnehmern viel Glück!
Ihr seid selbst Blogger oder Booktuber und wollt auch mitmachen? Dann lasst euch diese großartige Chance au keinen Fall entgehen! Noch bis zum 13. August könnt ihr euch bewerben. Alle weiteren Infos findet ihr hier.
Man liest sich!
Isabell

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen