Freitag, 3. März 2017

[Rezension] Fantastic Beasts and where to find them - The Original Screenplay

Autorin: J.K. Rowling
Verlag: Little Brown
Seiten: 304
ISBN 978-1408708989
Preis: ab 14,90€ (Hardcover) auf Amazon

Inhalt:
Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

Meine Meinung:
Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich ein RIESIGER Fan der Harry Potter-Reihe und natürlich von J.K. Rowling, und deshalb habe ich mich natürlich auch wahnsinnig auf den Film „Fantastic Beasts and where to find them“ gefreut! Da ich den Film absolut genial fand, musste ich natürlich auch das Screenplay unbedingt haben.
Zuerst einmal ist da das wunderschöne Cover, an dem man sich gar nicht sattsehen kann! (Auch wenn der Umschlag leider ein Dreckfänger ist und man jeden Fingerabdruck sofort sieht.) Das Gold und das Blau passen einfach perfekt zueinander und auch die Innenillustrationen sind so unglaublich schön und mit Liebe zum Detail, dass das Buch nicht nur ein großes Lesevergnügen, sondern ein wahres Schmuckstück fürs Regal ist!
Es sollte allerdings gesagt sein: Es ist KEIN Roman und wie „Harry Potter and the Cursed Child“ im Drehbuchstil geschrieben, was ich persönlich aber nicht schlimm finde und es sogar für eine nette Abwechslung halte, zumal man die ganze Zeit den (ich wiederhole, genialen!) Film vor Augen hat.
Natürlich wäre keine Geschichte etwas ohne ihre Protagonisten, und Newt Scamander, gespielt vom unglaublich talentierten Eddie Redmayne, ist noch während der ersten Filmminuten zu einem meiner liebsten Buch- bzw. Filmfiguren überhaupt geworden! Alles an ihm - seine Art, sein Auftreten, sein Humor, seine Liebe zu den Tierwesen und seine Loyalität (die seine Zugehörigkeit zum Hause Hufflepuff nicht bestreiten lässt) - macht ihn zu einem unglaublich sympathischen Menschen.
Auch die anderen Hauptcharaktere - die etwas unsichere Tina, der  liebenswürdige Jacob und Queenie, die einfach nur unglaublich süß und zauberhaft ist - passen perfekt in die Geschichte und machen sie zu etwas ganz Besonderem.
Die „Philantropische Gesellschaft des neuen Salem“  halte ich für eine sehr interessante Art von Gegenspielern und die mystische Aura rund um Mary Lou Barebone, Chastity, Modesty und natürlich Credence hat mir sehr gut gefallen. Auch das Zusammenspiel von Credence und Percival Graves, einem Auror der MACUSA, hatte von Anfang an etwas Spannendes an sich, sodass ich, obwohl ich den Film schon kannte, bei der Suche nach dem Obscurial mitfiebern konnte.
Das Buch konnte mich außerdem - obwohl ich ja schon wusste, wie es ausgeht und trotz des „ungewöhnlichen“ Schreibstils - total mitreißen und ich muss gestehen, dass ich das eine oder andere Mal kurz vorm Heulen war und zwischendurch auch immer wieder meine „Aww“-Momente hatte.
Besonders gegen Ende hin wurde es dann wieder spannend, mitreißend, emotional, traurig und wunderschön zugleich, sodass ich euch  und ganz besonders den Harry Potter- und Fantastic Beasts-Fans unter euch dieses Buch wirklich ans Herz legen kann.

Fazit:
Eine wunderschöne Aufmachung, Spannung, Emotionen und die tollsten Charaktere der Welt machen „Fantastic Beasts and where to find them“ trotz des Drehbuchstils zu einem wahren Lesevergnügen und zu einem Buch, das meiner Meinung nach gelesen werden
muss - sowie der Film unbedingt gesehen werden sollte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen