Sonntag, 11. Dezember 2016

[Rezension] Die Märchen von Beedle dem Barden

Autorin: J.K. Rowling (aus dem Englischen von Klaus Fritz)
Verlag: Carlsen
Seiten: 128
ISBN 978-3551359261
Preis: 6,99€ (Taschenbuch)

Inhalt:
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben – im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.

Meine Meinung:
Ich als riesiger Harry Potter-Fan musste dieses Schätzchen aus der Hogwarts-Bibliothek natürlich unbedingt haben, und wie nicht anders erwartet, bin ich absolut begeistert!
Das Buch besteht aus insgesamt fünf Märchen, jeweils mit Kommentar von Albus Dumbledore, wo dann immer etwas über den historischen Kontext sowie die Reaktionen auf das Märchen erzählt wird, was einem das Gefühl gibt, noch tiefer in die magische Welt von Harry Potter einzutauchen.
Von der Aufmachung her hat mir das Buch auch sehr gut gefallen, die Illustrationen waren sehr hübsch anzusehen und auch die Ranken und Blätter, die sich über die Ränder der Seiten winden, verleihen dem Buch etwas ganz Besonderes und Märchenhaftes.
Auch die Märchen selbst waren schön zu lesen und ich habe mich ein bisschen so gefühlt, als würde ich wieder zum kleinen Kind werden, das Märchen liebt und sich diese als Gutenachtgeschichten vorlesen lässt. Ein wirklich tolles Buch, das alle Potterheads begeistern dürfte!

Fazit:
Ein perfektes Buch, um tiefer in die Welt der Zauberer einzutauchen - „Die Märchen von Beedle dem Barden“ sollte jeder Harry Potter-Fan gelesen haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen