Samstag, 10. September 2016

[Rezension] Wie Sterne so golden

Autorin: Marissa Meyer (aus dem Englischen von Astrid Becker)
Verlag: Carlsen
Teil einer Reihe: 3/4
Seiten: 567
ISBN 978-3-551-58288-1
Preis: 19,90€ (Hardcover)

Inhalt:
Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?

Meine Meinung:
Auch der dritte Band der Luna-Chroniken hat mir wieder richtig gut gefallen! Die Bücher gehen so nahtlos ineinander über, dass ich eigentlich nicht viel anderes zu sagen habe als das, was schon in den Rezensionen zu Band 1+2 steht.
Die Geschichte war wieder super ausgearbeitet, hat sich sowohl auf das Märchen bezogen als auch Individualität gezeigt und die Schicksale der Charaktere auf abwechslungsreiche Art wiedergespiegelt.
Cress als neue (Mit-) Protagonistin hat mir auch sehr gefallen, für jemanden, der fast sein ganzes Leben eingesperrt war, hat sie sich unglaublich authentisch benommen und sowohl Unbeholfenheit als auch Neugierde an den Tag gelegt.
Im Laufe der Geschichte wird man immer wieder überrascht und schockiert, und ich würde teilweise so mitgerissen, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es wird immer spannender, weil sich die Lage sowohl auf der Erde als auch im All immer weiter zuspitzt und Königin Levana zu immer schrecklicheren Mitteln greift, um ihre Ziele zu erreichen, weshalb ich auch kaum erwarten kann, den vierten Teil zu lesen, um zu sehen, wie die Geschichte ausgeht.


Fazit:
Genau wie die vorherigen Bände wahnsinnig gut - diese Reihe hat definitiv Suchtpotenzial!

1 Kommentar:

  1. Eine schöne Rezi! Bei mir liegt das Buch schon ewig auf dem SuB, ich muss das echt mal lesen :)

    AntwortenLöschen