Dienstag, 27. September 2016

[Rezension] P.S. Ich liebe dich

Autorin: Cecilia Ahern (aus dem Englischen von Christine Strüh)
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Seiten: 416
ISBN 978-3-596-16133-1
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)

Inhalt:
Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen.
Holly trauert – und Holly feiert. Holly weint – und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens – und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.


Meine Meinung:
Zu Anfang bin ich ehrlich gesagt etwas schwer in die Geschichte reingekommen, aber im Laufe der Zeit ging es dann und das Buch wurde von Seite zu Seite besser. Man kann sich immer besser in Hollys Situation einfühlen, die ja nun wirklich nicht einfach für sie ist. Aber ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar, und es gefällt mir auch sehr, dass nach dem Erhalten der Briefe nicht alles „Friede-Freude-Eierkuchen“ ist, sondern sie sich in einem ständigen psychischen auf und ab befindet und sich nur langsam den Weg zurück ins Leben erkämpft. Dabei wird sie von allen Seiten auf teilweise unglaublich witzige und charmante Art unterstützt, sodass ich trotz des eigentlich ernsten Themas oft lachen musste. Mit vielen Dingen hätte ich nicht gerechnet, und die Geschichte nimmt viele positive Wendungen für Holly - dennoch ist es natürlich noch lange nicht perfekt für sie, und sie hat es weiterhin schwer.
Es wird so gut wie nie langweilig, und die Charaktere sind mir alle sehr sympathisch.
Besonders gefallen hat mir auch, dass ich eigentlich das Gefühl hatte, das Ende sei sehr vorhersehbar, und dann kam es doch anders.
Insgesamt ein wirklich tolles Buch, bei dem es nur wenig zu bemängeln gibt, und das sich wirklich zu lesen lohnt.

Fazit:
„P.S. Ich liebe dich“ beschreibt wunderbar anschaulich die Gefühle einer jungen Witwe und liefert interessante Einblicke in die Psyche des Menschen. Gleichzeitig fordert einen das Buch dazu auf, das Leben in vollen Zügen zu genießen - denn dafür ist es da!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen